10 Tipps für ein inspirierendes Homeoffice | Pastell Studio
Mediendesign, Grafikdesign, Grafiker, Mediengestalter, Entrepreneur, Business, Gründer, Drucksachen, Webdesign, WordPress, Blog, Blogdesign
51317
post-template-default,single,single-post,postid-51317,single-format-standard,eltd-core-1.0.2,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.13, vertical_menu_with_scroll,paspartu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

10 Tipps für ein inspirierendes Homeoffice

Stell dir vor, du kommst morgens in dein Büro und du hast richtig Lust dich an die Arbeit zu machen. Du sprudelst vor Ideen, wenn du deinen ersten Kaffee trinkst und schaffst es stundenlang konzentriert und produktiv zu arbeiten, bevor es Mittag ist.

 

Kommt dir nicht bekannt vor? Mh, mir auch nicht. Zumindest bis vor kurzem. Seit dem ich mein Homeoffice etwas entrümpelt, gepimpt, und strukturiert habe, bin ich viel motivierter und kreativer als vorher. Denn Ordnung im Büro schafft auch Ordnung im Kopf. Und wo Ordnung ist, ist Platz für neue Ideen und Kreativität.

 

Hier 10 einfache Tipps, die du in deinem Büro sofort umsetzen kannst:

 

1: Ausmisten – raus mit alten Technik Sachen, Zeitschriften, kaputten Stiften und Co. Weniger ist mehr. Behalte nur die wirklich wichtigen Dinge in deinem Büro.

2: Sortiere deine Ablage wöchentlich und hefte alles ab.

3: Häng deine To Do Liste an die Wand und verabschiede dich von einzelnen Zetteln am Bildschirmrand.

4: Pflanzen im Büro wirken erfrischend. Wenn du einen braunen Daumen hast, hol dir ein paar pflegeleichte Sukkulenten.

5: Umgib dich mit Inspiration, wenn es dir manchmal schwer fällt weiter zu kommen. Rahme deine schönsten Visual Statements ein und platziere sie hübsch.

6: Hol dir endlich den größeren Bildschirm. Auch hier gibt dir das Mehr an Platz mehr Freiraum.

7: Auf deinem Tisch sollte nicht mehr stehen als dein Bildschirm, Maus, Tastatur und etwas zum Schreiben.

8: Viel Weiß im Homeoffice wirkt wie eine Leinwand. Deine Gedanken können hier leichter neue Bilder malen.

9: Alles was du nicht ständig brauchst, tue in Schubladen oder hinter Türen. So lenkt dich weniger ab.

10: Hab Mut zum wegschmeißen und sammele nicht mehr alles, nur weil es hübsch ist oder du es irgendwann mal gebrauchen könntest.

 

Einen Vorher/Nachher Bericht aus meinem Homeoffice gibt es hier!

 

Wie schaffst du dir mehr Platz für deine Kreativität im Büro? Schreib mir gerne deine Tipps in einem Kommentar!

2 Kommentare
  • Marie von Oh Bracelet Berlin
    Antworten

    Liebe Lena, das sind ja echt tolle Tipps. Ich wünsche mir auch mehr schöne Pflanzen und finde deine Idee mit den Sukkulenten (war mir noch gar nicht klar, dass diese Art Pflanzen so heißen) super. Nun weiss ich endlich wonach ich Im Blumenladen fragen muss 🙂 Merci.
    Ich habe vor ein paar Wochen meinen alten selbstgebauten Schreibtisch gegen einen doppelt so großen Eiermann Tisch eingetauscht und bin seitdem auch viel produktiver und vielleicht sogar ein bisschen kreativer. Du hast also Recht: Mehr Platz, mehr Ideen! Ich bin gespannt auf den Vorher/ Nachher Office Report 😉 Lg, Marie

    18. November 2015 at 22:28

Schreibe einen Kommentar