Pimp my Pinterest | Pastell Studio
Mediendesign, Grafikdesign, Grafiker, Mediengestalter, Entrepreneur, Business, Gründer, Drucksachen, Webdesign, WordPress, Blog, Blogdesign
52188
post-template-default,single,single-post,postid-52188,single-format-standard,eltd-core-1.0.2,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.13, vertical_menu_with_scroll,paspartu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

Pimp my Pinterest

Anfang August ludt die Pinterest Community zum „Pinterest Influencer BOOTCAMP“ ein, an dem ich liebend gerne teilnehmen wollte. Meine Erwartungen waren:

 

  • mehr über Pinterest lernen,
  • wie Pinterest optimal funktioniert,
  • was ich an meinem Profil verbessern kann,
  • der Austausch mit anderen Bloggern und Pinnern …

 

Am Ende der fünf Wochen muss ich sagen, dass ich wirklich einiges dazu gelernt habe. Meine Erwartungen haben sich größtenteils erfüllt. So habe ich folgende Optimierungen an meinem Profil vorgenommen:

 

  • ein Schaufenster in meinem Business Account erstellt:
  • Die Merken- und Hover-Buttons für Pinterest auf meinem Blog integriert
  • Rich Pins für meinen Blog eingerichtet
  • Vertikale Pingrafiken erstellt
  • Meinen Account auf allen meinen Kanälen beworben

 

Als Resumé kann ich sagen, dass ich wieder richtig Lust aufs pinnen bekommen habe und auch verstanden habe, wie ich Pinterest wieder besser mit meinem Business verknüpfen und für mich nutzen kann. Noch mal so ein Bootcamp, aber dann mit noch mehr Hintergrundwissen und vielleicht für „Fortgeschrittene“ mit dem Fokus auf Analytics, würde ich mir echt wünschen.

 

Schau doch mal auf meinem Pinterest Account www.pinterest.de/pastell_studio vorbei und lass dich von meinen „frisch gemachten“ Boards inspirieren!

 

 

Wie nutzt du deinen Pinterest Account? Verlinke dein Profil gerne unten in den Kommentaren-ich bin immer auf der Suche nach Inspiration! <3

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar