Jeder hat das Recht auf eine schöne Website - Warum ich WordPress mache | Pastell Studio
Mediendesign, Grafikdesign, Grafiker, Mediengestalter, Entrepreneur, Business, Gründer, Drucksachen, Webdesign, WordPress, Blog, Blogdesign
51723
post-template-default,single,single-post,postid-51723,single-format-standard,eltd-core-1.0.2,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.13, vertical_menu_with_scroll,paspartu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Jeder hat das Recht auf eine schöne Website – Warum ich WordPress mache

Eine Website ist heutzutage das Aushängeschild deines Business. Wenn du keine Seite hast, gibt es dich quasi für 99% der Menschen nicht, da du im Netz einfach nicht gefunden wirst.

 

Kostet das nicht viel Geld?

 

Eine gute, individuell gefertigte Seite kostet natürlich Geld, wenn man es professionell angehen will. Doch es gibt auch einen Weg sich seine Webpräsents wunderschön und funktional zu gestalten ohne mehrere tausend Euro in die Hand zu nehmen. Und da ich der Meinung bin, dass „es einfach zu machen“ besser ist als gar nichts zu tun, bin ich so ein großer Fan von WordPress geworden.

 

Vor drei Jahren, als ich mein Grafikstudio gründete stand ich vor genau diesem Problem: ich brauchte eine Website, aber konnte nicht programmieren. Also machte ich stundenlange Lehrgänge im Netz, bis ich meine erste eigene Seite endlich online hatte. Daraus ist eine Art Passion geworden und ich bin in den vergangenen Jahren zu einem richtigen WordPress Nerd geworden.

 

Durch das einfache CMS, die vorgefertigten themes, und viel Kreativität lassen sich wunderbare Websites gestalten, die durch das „Baukastenprinzip“ schneller umgesetzt und dadurch auch günstiger, als individuell programmierte Seiten, angeboten werden können.

 

 

Was kann WordPress noch?

 

Es lassen sich super schnell und effektiv tolle Extras einbauen, wie z.B. die Mehrsprachigkeit einer Seite mit WPML, ein Onlineshop integrieren mit WooCommerce, eine Newsletteranbindung einbauen mit Mailchimp, uvm.

 

 

Selbermachen?

 

Wenn du etwas Zeit und Motivation hast, dann kann ich dir empfehlen dich ruhig selber mit dem Thema WordPress zu beschäftigen und deine erste Seite selber aufzubauen. Hierzu gibt es tolle Kurse bei Udemy oder Video2Brain. Wenn du es gleich professionell angehen möchtest, dann kannst du mir auch gerne eine Anfrage schicken und ich unterstütze dich sehr gerne bei deinem Projekt!

 

 

Warum braucht WordPress so viel Pflege?

 

Worauf ich am Ende noch hinweisen möchte ist, dass eine WordPress Seite regelmäßige Pflege benötigt!!! Ok, wenn du dir eine Seite bastelst, die aus drei Unterseiten mit sich nie ändernden Inhalten besteht, dann evtl. nicht. Aber da wir heute mit unseren Seiten ja auch Marketing betreiben, indem wir z.B. einen Blog schreiben und die Beiträge in Social Media teilen, oder mehrere technische Funktionen integrieren, die ständig Updates brauchen um sich der immer schneller ändernden Technik anzupassen, dann müssen wir immer up to date bleiben. Das heißt: regelmäßig ein Backup der Seite und Datenbank speichern und daraufhin alle anstehenden Updates durchführen. Hier hatte ich schon mal die besten Tipss zur WordPress Pflege zusammen geschrieben.

 

Für viele hört hier der Spaß an der WordPress Sache wieder auf, da sie sich nicht gut genug auskennen oder einfach lieber nur Beiträge schreiben wollen, anstatt sich mit der Technik auseinander zu setzen. Das kann ich total gut verstehen und deshalb habe ich auch meinen WordPress Pflege Service entwickelt. 80% meiner Kunden lagern diese Sachen an mich aus und sind sehr zufrieden damit ihre Ruhe und die Sicherheit zu haben, dass ihre Seite immer einwandfrei läuft. Denn ohne gute Pflege ist deine Seite irgendwann nicht mehr erreichbar, es schleichen sich Funktionsfehler ein oder noch schlimmer: die Seite wird gehackt.

 

 

Worauf wartest du noch? Starte durch mit deiner eigenen WordPress Seite und geh den ersten Schritt auf deinem Weg in dein Traumbusiness!!!

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar